Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen.
Sondern die Ansichten, die wir von ihnen haben.
(Epiktet, griech. Philosoph, ca. 50-138 n.Chr.)
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen
Franz Kafka, (1883-1924)
Don`t push the river it flows by itself
Fritz Pearls
Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes...
Peter Hess
Körper, Geist und Seele im (Ein-)Klang

Monika Neuwinger

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Burnout und Stress - ein Symptom unserer Zeit

Burnout – "ausgebrannt-sein"… wird häufig mit Stress gleichgesetzt. Der Unterschied zwischen Stress und Burnout ist nicht klar abgrenzbar, insbesondere da dauerhafter, chronischer Stress auch als eine der Ursachen für ein Burnout gilt.

Bei Stress hat man das Empfinden, dass alles zu viel wird – aber Menschen mit zu viel Stress sind noch in der Lage sich vorzustellen, dass es ihnen besser gehen kann, wenn sie die stressbedingten Umstände wieder unter Kontrolle haben bzw. Maßnahmen zur Stressbewältigung unternehmen. Hier finden sie mehr Informationen zum Thema Stressbewältigung.

Burnout bezeichnet einen Zustand emotionaler Erschöpfung und innerer Leere nach jahrelanger beruflicher Überarbeitung, Überforderung oder Frustration. Hier finden Sie mehr Informationen zum Thema Burnout.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Stress und Burnout ist, dass Menschen mit viel Stress diesen auch wahrnehmen, einen Veränderungswunsch haben und dadurch die Chance haben, den Stress zu bewältigen. Einem Menschen mit Burnout-Syndrom gelingt dies häufig nicht – die Ursache seines Leidens wird nicht erkannt oder verdrängt - oder erst später wahrgenommen. Häufig fehlt auch die Energie und Hoffnung, etwas zu ändern.

Sie merken, dass der Umgang mit Stress für Sie schwieriger wird? Sie haben das Gefühl, das Hamsterrad dreht sich immer schneller? Gehen Sie aus der Stressfalle und bringen Sie wieder die richtige Balance ins Leben. Es gibt viele Möglichkeiten, die richtige Balance wieder zu finden, idealerweise, bevor es zum Burnout kommt – es gilt:

  • … den Auslöser für die Stressreaktion zu erkennen
  • … geeignete Bewältigungsstrategien zu erlernen und dadurch das Gefühl der Hilflosigkeit zu überwinden
  • … sich der jeweiligen Situation stellen und seine Selbstwirksamkeit erfahren

Das Ziel für Stressbewältigung, Burnout-Prophylaxe sowie einer Behandlung des Burnout-Syndroms ist...

... eine FÜR SIE geeignete, praxistaugliche Lösung auf Basis Ihrer eigenen Ressourcen zu entwickeln.

Welche Lösungsmöglichkeit die FÜR SIE geeignete, praxistaugliche sein kann... kann ein ausführliches Beratungsgespräch klären.

Als weitere Möglichkeit, auch als Ergänzung, kann die Arbeit mit Klangschalen eine sehr gute Voraussetzung bieten, den Körper zu entspannen und den Geist zur Ruhe kommen zu lassen. Bei einer Klangmassage gibt es keine Anforderungen an Sie, Sie müssen nichts tun - einfach nur da sein, sich im bekleideten Zustand hinlegen, entspannen und geniessen, bei sich selbst sein.  

"Regelmäßige Klangmassagen helfen, nachweislich besser mit Stress umzugehen und einen positiveren Bezug zum eigenen Körper zu entwickeln. Dies zeigt eine 2007 vom Europäischen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V. durchgeführte Untersuchung mit über 200 Probanden. Diese erhielten im wöchentlichen Rhythmus fünf Klangmassagen. Eine 52-jährige Teilnehmerin, die vor allem in Belastungssituationen nachts häufig aufwachte und nicht mehr einschlafen konnte, berichtete, dass sie jeweils in der Woche nach der Klangmassage durchschlafen konnte. Sie sagte nach der fünften Klangmassage: „Schon bei dem Gedanken an die Klangmassage setzt die Entspannung ein. Ein anderer Teilnehmer berichtete, dass er sich weniger aufrege, weniger Kopfschmerzen habe und viel ruhiger geworden sei.” (Pressematerial Peter Hess Institut)