Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen.
Sondern die Ansichten, die wir von ihnen haben.
(Epiktet, griech. Philosoph, ca. 50-138 n.Chr.)
Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen
Franz Kafka, (1883-1924)
Don`t push the river it flows by itself
Fritz Pearls
Der Ton der Klangschale berührt unser Innerstes...
Peter Hess
Körper, Geist und Seele im (Ein-)Klang

Monika Neuwinger

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

8-Wochen-Kurs: Stressbewältigung

Wünschen Sie sich mehr Gelassenheit, innere Ruhe, Ausgeglichenheit und dadurch mehr Lebensqualität? Der achtwöchige Kurs Stressbewältigung hat das Ziel, Ihre individuellen Stressauslöser zu entdecken und Strategien zur Stressbewältigung zu entwickeln. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern erarbeiten Sie, wie Sie gelassener, sicherer und damit gesünder mit Ihren alltäglichen Belastungen umgehen können.

Weiterlesen: Kurs: Stressbewältigung

Die Rolle von Bewertungen und Einstellungen

In bestimmten Situationen geraten wir in Stress, empfinden eine Belastung. Das kann auf der Arbeit sein - aber auch zu Hause. Der griechische Philosoph Epiktet hat einmal gesagt: „Es sind nicht die Dinge oder Ereignisse an sich, die uns beunruhigen. Sondern die Einstellungen und Meinungen, die wir zu den Dingen haben.“  Doch - was ist damit gemeint?

Weiterlesen: Die Rolle von Bewertungen und Einstellungen

Die Phasen der Veränderung...

Unser Leben besteht aus vielen Phasen und einem ständigen Auf und Ab. Dazu gehören auch VerÄnderungen, Krisen, Trennungen, Verluste. Jeder Mensch geht damit anders um, stellt sich anders darauf ein. Doch die Phasen, die wir dabei durchlaufen, sind bei jedem Menschen ähnlich:

Weiterlesen: Die Phasen der Veränderung...